Werkstatt Test: Wie werden Autowerkstätten getestet?

So finden Sie eine gute KFZ-Werkstatt.

Genauso wie der Autokauf ist die Reparatur eines Wagens Vertrauenssache. Das Angebot an Autowerkstätten ist für den Laien oft undurchsichtig. Deswegen testen Verbände, wie der ADAC unabhängig Werkstätten. Der Automobilverband sucht auf seiner Website regelmäßig nach neuen Testern, die ihr Privatfahrzeug für solch einen Test zur Verfügung stellen.

Es werden diverse Qualitätskritrien überprüft. Der Ablauf ist immer der gleiche, damit eine Vergleichbarkeit zwischen den Autowerkstätten gegeben ist. Dabei werden meist drei Szenarien getestet: die Inspektion, der Urlaubscheck und der Wintercheck. Die Fahrzeuge sind Präpariert und werden der KFZ-Werkstatt vorgeführt. Jetzt kann sie beweisen, ob sie auch ihr Geld wert ist. Findet die Autowerkstatt auch wirklich alle Fehler?

Im Anschluss wird die Werkstatt durch eine Sachverständigen aufgeklärt. Nicht nur die Fahrzeughalter profitieren von diesem Verfahren auch die Werkstättenbetreiber. Werkstatt Tests werden von vielen Betrieben auch als Chance wahrgenommen, um Ihre KFZ-Mechaniker zu testen. Sie können so eventuelle Wissenslücken bei ihren Mechanikern erkennen, nachschulen und ihren Service so nachhaltig verbessern.

Wie Sie eine gute Autowerkstatt finden

Bevor Sie gleich blindlings die nächste Autowerkstatt aufsuchen, lohnt es sich unterschiedliche Angebote einzuholen. Das geht heutzutage relativ schnell und einfach auch per E-Mail oder Telefon. Zumindest für die Standardfälle, wie eben die Inspektion, Hauptuntersuchung (TÜV), Reifenwechsel und Ölwechsel.

Vertragsverkstatt oder Freie Werkstatt?

Was Sie auch noch bedenken sollten, sind eventuelle vertragliche Verpflichtungen. Leasingfahrzeuge oder neugekaufte Autos können bestimmte Vertragklauseln enthalten, die sie an eine bestimmte Werkstatt binden. In diesem Fall hat sich die Suche nach einer KFZ-Werkstatt schnell erledigt. Wenn sie jedoch keinerlei Vertragswerkstatt für Ihr Auto haben, können Sie das komplette Angebot an Werkstätten nutzen. Neben den vielen Freien KFZ-Werkstätten gibt es in Deutschland auch viele Autowerkstattsketten, wie z.B. ATU, Pneuhage oder 1a-Autoservice, um nur ein paar zu nennen.

Es empfiehlt sich bei der Großen Inspektion, diese durch eine Hersteller Werkstatt durchführen zu lassen. Die Automechaniker sind auf die Fahrzeugtypen Ihrer Marke spezialisiert und können schnell und effizient alle Wartungsschritte durchführen. Zudem fordern viele Autohersteller auch eine fachgerechte Wartung durch speziell geschultes Personal.

Verschaffen Sie sich einen Überblick vor Ort. Auch wenn der ADAC viele Werkstätten testet, alle Werkstätten sind n deren Testergebnis nicht mit aufgeführt. Dennoch kann man einen Trend in Richtung Markenwerkstart erkennen. In seinem letzten Testergebnis sind die meisten Freien-KFZ-Werkstätten leider durchgefallen.

Die Autowerkstätten der Hersteller und größere Marken-Werkstätten profitieren von einem eignem Qualitätssicherung und überzeugten auch im Werkstattstest.